DER FUND von Bernhard Aichner

WER FINDET, DER STIRBT
Neuer packender Thriller von Bestsellerautor und „Totenfrau“-Erfinder Bernhard Aichner garantiert berauschendes Lesevergnügen

Der Tiroler Bernhard Aichner gilt nicht nur als einer der Spitzenreiter im österreichischen Buchexport, sondern ist auch in Sachen Bestsellerlisten eine Bank.
Mit seinen Thrillern um Bestatterin Brünhilde Blum gelang ihm 2014 der Durchbruch bei Publikum und Presse. Wochenlang standen die „Totenfrau“-Trilogie und dann der Standalone „Bösland“ an der Spitze der österreichischen Wertungen, teilweise sogar gleichzeitig. Seine Erfolge vermitteln sich als Superlative: Über eine halbe Million verkaufte Bücher, über 300 Lesungen in den letzten vier Jahren, internationale Ausgaben in 16 Ländern und mehrere Verfilmungen seiner Bücher sind in Vorbereitung. Auch der neue Thriller „Der Fund“ wird von Fans und Branche sehnsüchtig erwartet.

Aichner bleibt seinem vielbeachteten Stil einer „hochemotionalen Kurzsatzraserei, der man sich schwer entziehen kann“ (Krimibestenliste) treu und intensiviert die dialogische Seite seines Erzählens. So tritt der Polizist, der über den gesamten Roman namenlos bleibt, nur über Verhöre und Gespräche mit Verdächtigen in Erscheinung.
Der Autor baut Handlung, Wendungen und Showdown komplex, immer orientiert an maximaler Spannung und Unvorhersehbarkeit. Die Leserinnen und Leser werden insofern in besonderer Weise in den Fortgang des Thrillers gezogen, als sie über Rückblenden und Einblicke in die Hintergründe gewisse Fakten und Geheimnisse dem Romanpersonal voraushaben, jedoch hinsichtlich der Auflösung des Falls genauso im Dunkeln tappen wie der hartnäckige Ermittler.

Inhaltlich und psychologisch arbeitet Aichner auf beklemmende Weise die Zerrissenheit und Lebenssehnsucht der 53-jährigen Supermarktverkäuferin Rita heraus, die im Wunsch, ihr verpfuschtes Leben zu reparieren, ganz bewusst einen Karton an sich nimmt, der statt der erwarteten Bananen eine sehr wertvolle, Glück und Ekstase spendende Fracht enthält. Dass sie damit definitiv ihr Todesurteil unterfertigt hat, erfährt sie qualvoll in den auf sie zurasenden Ereignissen. Doch ganz allein bleibt sie in ihrer Not nicht.

Multitalent Aichner beweist sein Gespür für außergewöhnliche Geschichten auch als Autor von Hörspielen oder Theaterstücken und tritt ebenso als Fotograf und Kalligrafiekünstler hervor. Im Jahr 2018 hatten die Bühnenfassung von „Totenfrau“ am Tiroler Landestheater sowie sein Theaterstück „Luzifer“ bei den Sommerspielen Melk Premiere. Aichners Lesungen beinhalten neben der Spannung musikalische und komödiantische Elemente, die er kongenial mit dem Schauspieler Florian Eisner auf der Bühne umsetzt.

DER FUND Klappentext – Inhalt
Warum musste Rita sterben? Wer hat die Supermarktverkäuferin, die doch nie jemand etwas zuleide getan hat, auf dem Gewissen? Hat die 53-jährige wirklich ihr Todesurteil unterschrieben, als sie eines Tages etwas mit nach Hause genommen hat, was sie besser im Laden gelassen hätte? Offiziell ist der Fall abgeschlossen – aber da ist einer, der nicht aufgibt. Ein Polizist, der scheinbar wie besessen Fragen stellt – und Ritas Tod bis zum Ende nicht akzeptieren will …

Die Fakten
+ Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, HC, 352 Seiten, ISBN: 978-3-442-75783-1
€ 20.- [D], € 20,60 [A], ca. CHF 28,90 (emp. VK-Preis), Verlag: btb, VÖ: 30. September 2019
https://www.randomhouse.de/Buch/Der-Fund/Bernhard-Aichner/btb-Hardcover/e535910.rhd

+ Das Hörbuch „Der Fund“ (MP3-CD & Download) erscheint parallel zur Buchveröffentlichung am 30. September 2019 bei „Der Hörverlag“, Gelesen von Schauspielstar Hans Sigl (“Der Bergdoktor”)
Gekürzte Lesung, Hörbuch-MP3-CD & Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 10h

Eine mp3-CD, ISBN: 978-3-8445-3521-1, € 20.- [D], € 22,50 [A], ca. CHF 28,90
https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Der-Fund/Bernhard-Aichner/der-Hoerverlag/e561829.rhd

Als Download, € 13,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis), ISBN: 978-3-8445-3510-5:
https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-Download/Der-Fund/Bernhard-Aichner/der-Hoerverlag/e561850.rhd

Buch, Thriller

Newsletter

Unser Newsletter „Wildner Kultur News“ stellt kostenfrei Informationen im Bereich Kultur, insbesondere Buch/Literatur und Musik, bereit. Dabei wird auch über Künstler, Projekte und Tätigkeiten des Unternehmens „Wildner Music & Kulturmanagement“ sowie aktuelle Entertainment-Branchenentwicklungen berichtet.
Erscheinungsweise: ca. 2x bis 6x im Jahr
Bei jeder Zusendung haben Sie die Möglichkeit, Ihr Newsletterabonnement per Abmeldelink zu beenden.

Blog

Blog/News bringt Veröffentlichungen und Neuigkeiten über unsere Künstler sowie Berichte von Buch- und Musikmessen, von Awards und Branchenmeetings. Weiters finden sich Fachbuchbesprechungen von Günther Wildner zu den Themen Musikbusiness, Literaturbetrieb und Kulturmanagement.

Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns gerne eine Email oder rufen Sie uns direkt an. 

Mag. Günther Wildner
Literaturagentur Wildner
Telefon: 0043 1 4840428
Mobil: 0043 699 12696542


© Wildner •  Impressum • DatenschutzNewsletter Anmeldung